OOM NIGHTLINE SAMSTAG


Tin Man
SPATIAL ACID


DJ Set
Sa, 11. Sept. 04:30, STWST Saal

Tin Man bewegt sich an den Grenzen des elektronischen Musikgenres ACID und erkundet, wohin sich der Sound entwickelt. Seit ACID in den 80er Jahren die Explosion der abstrakten Tanzmusik einleitete, wurde das mit einer Mischung aus Schock und Erregung aufgenommen. Derzeit erforscht Tin Man die psychoakustischen Raumphänomene, die im aktuellen ACID-Sound vorhanden sind.



In den letzten Jahrzehnten hat Tin Man alias Johannes Auvinen eine sich ständig weiterentwickelnde Klangpalette erforscht, die House, Techno und Ambient umfasst. In letzter Zeit hat Tin Man die Acid-Szene mit Sounds von Rolands 303 neu belebt. Seine Tracks sind gespickt mit langsamen und subtilen Patterns, die von einer Maschinenseele durchdrungen scheinen und fesselnde Wärme ausstrahlen. Tin Man spielt live auf 303s, 707s und einer Menge anderer Hardware und kreiert dabei stets strukturierte Soundtracks, indem er eine Reihe von Effekten und Fähigkeiten einsetzt. Tin Man veröffentlichte den Großteil seiner Acid-Innovationen auf Acid Test. Seine umfangreiche Diskografie umfasst weitere Sounds auf verschiedenen Labels. Er ist Teil des Acid Symphony Orchestra (einer Live-Supergruppe, in der Künstler auf zehn 303, 707 und 808 spielen) und hat eigenständige neoklassische und Ambient-Werke wie Vienna Blue und Akkosaari herausgebracht, die beweisen, dass es um mehr als reine Tanzmusik geht.