STWST Archiv
DIE FRAUEN DER STWST


HerStory Meet&Greet
STWST Maindeck, Sonntag, 12. Sept, 15:00 – 18:00

„Die Frauen der Stadtwerkstatt“ ist ein Projekt, das im Frühjahr 2021 in der STWST gestartet ist. Es widmet sich den Frauen, die seit 1979 in der STWST gearbeitet oder zu Beginn auch gelebt haben. Es geht um Tätigkeiten, Teilhabe, Lebensweg, Kämpfe, künstlerische Projekte, innere Strukturen, damalige und heutige Perspektiven, Bewegung(en), Subkulturen, Emanzipation, Gesellschaftspolitik, Empowerment oder Agency, die transformative Kraft – um Geschichte und Gschichtln der Frauen und des Hauses.

„Die Frauen der Stadtwerkstatt“ thematisiert allgemein die Unterrepräsentanz von Frauen, bzw die Fragen der geringeren Sichtbarkeit und medialen Präsenz von Frauen – hier mit dem Praxis-Ansatz der STWST. Die STWST hat ja von Anfang an selbst gegen verkrustete Strukturen angekämpft, die Kritik an der Männerbündelei wurde allerdings im Umfeld der Stadtwerkstatt immer wieder laut. Das Material beleuchtet direkt und indirekt die künstlerische und kulturelle Produktion sowie den Aktivismus der verschiedenen Phasen des Hauses. Die Geschichte wird anders erzählt.

Circa 20 erquickliche Interviews fanden bereits als Vorrecherche statt. Es ist mit sich weiter anreichernden Materialien zu rechnen. Derzeit ist eine Publikation und ein Film in Planung, als längerfristige Vorhaben.

„Die Frauen der STWST – HerStory Meet&Greet“ ist eine Zwischenstation, eine Zwischeneinladung zu STWST48, um die bereits interviewten Frauen zu versammeln. Es werden noch keine Materialien nach außen getragen. Es gilt zum gegenwärtigen Zeitpunkt, die Kreise zu erweitern, weitere Frauen und/oder sex/genderfluide Personen mitzubringen, und bitte auch als noch nicht von der STWST angesprochene ‚Frau der STWST‘ vorbeizukommen – um einander zu treffen.

HIER DIE EINLADUNG: Diese geht an alle bereits interviewten Frauen, selbst zu kommen und auch das ‚Umfeld‘ mitzubringen. Die Einladung geht hiermit aber auch dezidiert an noch nicht von der STWST angesprochene Frauen: Bitte einfach kommen. Mit oder ohne Begleitung. Wir sind dabei, die Recherchen zirkulieren zu lassen!

Am Plan stehen:

++ ab 15:00 Welcome mit Kunst-Währungs-Voucher
++ ab 15:00 Häppchen von der Herzblutwiese
++ ca 16:00 bei Bedarf: eine Tour durch die jetzige STWST
++ 17:30 Uhr: Gruppenfoto. Drauf ist, wer da ist.

Der Rest ist irgendwas zwischen sex- und genderfluidem STWST-Gipfel und informellem Treffen.



Alle, die kommen wollen:

Chris Althaler
Gudrun Bieltz
Sabine Bitter
Tanja Brandmayr
Claudia Dworschak
Astrid Esslinger
Claudia Hochedlinger
Sandra Hochholzer
Gabriele Kepplinger
Petra Moser
Gisela Porod
Ushi Reiter
Helga Schager
Valarie Serbest
Dagmar Schink
Ruth Schnell
Brigitte Schober
Olivia Schütz
Erika Wolfinger
Gitti Vasicek



Ein Projekt der STWST und des STWST Archivs. Es wurde mit der verstärkten Archiv-Tätigkeit des Hauses in den letzten Jahren bereits mehrfach auf die Agenda gesetzt, sollte 2020 konkret starten und wurde dann Lockdown-bedingt ins Jahr 2021 verschoben und letztenendes im April 2021 mit großem Verve begonnen. Namentlich für die STWST betrieben wird es von Pamela Neuwirth (Interviews), Claudia Dworschak (Film) und Tanja Brandmayr (STWST Konzept).


Bilder: 2 exemplarische Plakate aus dem STWST-Plakat-Archiv.
Frauentheater – 1981 (unseres Wissens, mehr Infos dazu willkommen)
Feminismus + Krawall – 2013 (federführend: Vala Serbest, Grafik: Silke Müller)