OOM NIGHTLINE SAMSTAG


Conny Zenk & Gischt
THE ABSENCE OF NOTHING


AV Live Performance
Sa, 11. Sept, 23:00, STWST Saal

Medienkünstlerin Conny Zenk & Musikerin Gischt fusionieren für ihr gemeinsames audiovisuelles Projekt 'The Absence of Nothing'. Es überprüft mittels Klang- und Licht-Architekturen den Raum auf die Kontradiktion von Vorhandenem und Abwesendem. Sich konstant morphende Bildwelten, mäandernde, ins harsche abdriftende Sounds entwickeln dabei Sogwirkungen, die infrage stellen, ob die Abwesenheit des Nichts, tatsächlich in einer Überfülle und Überlagerung von Reizen mündet oder vielmehr unsere Wahrnehmung schärft.




Conny Zenk ist Medienkünstlerin und arbeitet an der Schnittstelle von Performance, Video und Sound im Kontext von urbaner Architektur und Stadt. Ihre Arbeitsmethode ist transdisziplinär und künstlerisch explorativ und nutzt digitale und analoge Interfaces, Vehikel und Medien. Seit 2017 kuratiert sie die partizipative Veranstaltungsreihe RAD Performance.
https://connyzenk.com/

Gischt ist der Künstlername von Ursula Winterauer, einer in Wien lebenden Musikerin, Produzentin und Kuratorin, die Kanten, Widersprüche und Interferenzen zwischen Industrial, Noise und Ambient Music erforscht. Sie ist Mitbegründerin von Ventil Records und beschäftigt sich seit 2015 mit dem Vertrieb und der Realisierung von künstlerischen Projekten im Bereich Soundart und Advanced Electronic Music.
https://gischt.xyz/

Image: Conny Zenk