STWST No Content Dptm.
THE ELECTROMAGNETIC MASSAGE


Bilder ohne Oberfläche
Maindeck Installation: Durchgehend
Ganzjährig laufendes Projekt, tägliches Bildersenden: 16.00 -17.00
Zusätzliches Bildersenden während STWST48: Sat, 11. Sept: 22.30, 00.30, 02.30, 04.30 (Samstag Nacht)

Wir dematerialisieren Bilder und senden sie per elektromagnetischer Wellen in den Äther.

Im offenen System des Grid Museums hängen Bilder weder höher noch tiefer, sondern es geht um die Auflösung von Räumen as they were. Ein durchlässiger Space bespielt den unbegrenzten elektromagnetischen Raum mit einer aufgelösten Bildgalerie. Es findet hier, im Space ohne Wände und Floors, auf DIY-Basis ein anderer Bild- und Informationstransfer per Radiowellen in den elektromagnetischen Raum statt. Eine Bildersammlung wandert durch den offenen und grenzenlosen Space: denn Radiowellen durchdringen Wände, überwinden Grenzen, breiten sich ins Weltall aus. Wir verwenden damit nicht-protokollierte parallele Kommunikationstrukturen und Informationssysteme. Und verstehen dies als künstlerischen wie politischen Akt und als Verweis auf einen neuen digitalen Intellekt, der seine Referenzpunkte möglichst weit außerhalb zu setzen hat.
-

  • Wir senden Funksignale per Bakensender vom Schiff Eleonore in Linz.
  • Bei diesem Projekt übertragen wir per Funksignal Bilder, um Grenzen hinter uns zu lassen und um im unbegrenzten elektromagnetischen Raum eine dematerialisierte Galerie zu eröffnen.
  • Die Bilder werden per QO100 Narrowband WebSDR, mit Hilfe des Es'Hail QO100 Satelliten übertragen. Wir senden im 180 Jahre alten Faxformat, das immer noch von Nachrichten- und Wetterdiensten verwendet wird. Das Rufzeichen des Künstlers ist OE5FXC.
  • Am Samstagabend senden und empfangen wir live auf dem Maindeck vor dem STWST. Es ist ein visueller und akustischer Sendevorgang: Die Übertragung ist dort zu sehen und zu hören. Wer die Transmission per Netz mitverfolgen will: https://eshail.batc.org.uk/nb/ und 10489,585 kHZ.
  • Neben dieser Netzwerkschnittstelle werden wir auch eine Downlink-Antenne auf dem Maindeck installieren, um unabhängig vom Netz zu sein. Die Downlink-Antenne empfängt das Sendesignal direkt vom Satelliten Es'Hail QO100. Hier ist die Übertragung nur zu hören.
  • Zurück zu den Bildern, die wir senden: Das erste Bild, das wir in den elektromagnetischen Raum senden, zeigt ein Projekt, bei dem eine Antenne Wasserstoffstrahlung aus dem Universum empfängt. In einem anderen geht es um die Schlafmessung und die Thematisierung tieferer Ressourcen. Einige weitere Bilder von STWST-MitarbeiterInnen werden folgen. Nach Marshall McLuhan ist der Raum das Medium, und das Medium ist die Massage und der Bildinhalt wird nebensächlich.
  • Das elektromagnetische Medium ist hier die Massage.
  • Die Übertragung und Rückübertragung der Radiowellen in ein Bild ist live bei STWST zu sehen: Über Satellitenempfänger und Netzwerkschnittstellen. Wer den Abruf per Netzwerkschnittstelle selbst ausprobieren will: Nach einer App suchen, die das kann.
  • Auf dem Maindeck wird außerdem ein Camper vorfahren: Das Projekt wird mit technischer Insfrastruktur und inhaltlicher Vermittlung durch den Media Camper von Karel Dudesek und Marcus Kabele unterstützt.

Die Arbeit wurde im Sommer 2021 im Rahmen von electropixel 11 in der Plateforme Intermédia in Nantes/F gezeigt, im Rahmen des Exchanges von STWST und APO33.





STWST No Content Dptm. ist bei diesem Projekt Franz Xaver plus STWST featuring Media Camper von Karel Dudesek und Marcus Kabele. Die Arbeit steht im direkten Bezug zum STWST Infolab und Donautics. Der Bildcontent ist untergeordnet, kommt jedoch aus der STWST Theorie- und Researchschienen Infolab, Quasikunst und dem No Content Dptm.